Weitere Behandlungsmethoden

« zurück

PRAXIS

ERSTATTUNG

ANFAHRT


TERMIN / FRAGEN

KONTAKT


 

 

Klassische Massage

Dient der Lockerung, Entspannung und Durchblutungsförderung der Muskulatur und hat einen ausgleichenden Einfluss auf das vegetative Nervensystem.

Zu den Indikationen der klassischen Massage zählen Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates. Positiv beeinflussen lassen sich, die auf Stress zurückzuführenden Psychosomatischen Krankheitsbilder. Die Klassische Massage Vitalisiert den ganzen Menschen Körperlich und Geistig.

Durchführung
Die Klassische Massage wird mit einer Kombination verschiedene Handgriffen durchgeführt. Knetungen und Dehnung der Muskulatur aber auch flächigen Streichungen. Es wird dabei der ganze Körper oder Teilbereich behandelt. Die Klassische oder auch Schwedische Massage wird heutzutage weltweit von Behandlern, praktiziert und ist eine der ältesten Heilmittel der Menschheit.
Selbst der Begründer der Homöopathie Samuel Hahnemann hatte die Massage als therapeutische Ergänzung seiner Behandlung empfohlen ( Organon § 290 ).


Fußreflexzonenmassage

 Die allgemeinen Effekte der Fußreflexzonenmassage sind eine tiefe Entspannung, eine gesteigerte Durchblutung, die Stimulierung des Abwehrsystems und der Selbstheilungskräfte sowie eine positive Wirkung auf Geist und Seele.

Durchführung

Durch gezielten Druck des Therapeuten auf die entsprechenden Reflexpunkte am Fuß können gezielt verschiedene Strukturen, Organsysteme aber auch Muskeln beeinflusst werden. Die Grifftechniken und die Stärke der Massage wird individuell an Ihre Füße und Ihre Beine angepasst.

Die Fußreflexzonenmassage ist eine alternative Diagnose- und Heilmethode, die unter anderem auf der Erkenntnis basiert, dass am Fuß der ganze Körper über Reflexzonen erreicht werden kann. Die Reflexzonen sind über das Nervensystem mit dem gesamten Körper verbunden, hierbei spricht man auch von einer reflektorischen Wirkung

Im deutschsprachigen Raum wurde die Fußreflexzonenmassage durch Hanne Marquardt zur wirksamen Spezialtherapie entwickelt.

 

Dorn-Methode

Die Dorn-Methode wird meistens „Wirbelsäulentherapie nach Dorn“ genannt. Der Mensch wird dabei als ganzes betrachtet beginnend an den Füßen bis hin zum Kopf. Behandelt werden Gelenken die Wirbelsäule und das Becken aber auch Beinlängendifferenzen sowie Gelenkblockaden. Die Dorn-Methode wird als sanfte Therapie eingestuft. Die Behandlung mit der Dorn-Methode erfolgt ausschließlich mit den Händen. 

Durchführung

Jede Manipulation wird immer in Bewegung durchgeführt. Als Beispiel die Korrektur von Wirbeln, die eine Fehlstellung aufweisen, erfolgt durch den Fingerdruck des Therapeuten. Während der Patient je nach Lage des zu behandelten Wirbels ein Bein bzw. einen Arm schwingt.


Taping

Ein besonders schonendes Behandlungskonzept der Schmerztherapie, mit dem sich Beschwerden des Bewegungsapparates und der Gelenke sowie akute und chronische Erkrankungen einfach und effektiv behandeln lassen. Taping bezeichnet ein therapeutisches Verfahren, das mit dehnbaren Klebebändern arbeitet. Diese Tapes stützen nicht sondern lassen Bewegung zu. Die besonderen Eigenschaft des Tapes aktivieren das Blut-/Lymphsystem im darunterliegenden Gewebe. 


NLP

Neuro Linguistisches Programmieren ist ein Werkzeugkasten mit Techniken, Methoden und Einstellungen, die wir nutzen können, um wirkungsvoll mit uns selbst und mit anderen zu kommunizieren.


Touch for Health

Ist aus der Angewandten Kinesiologie Ende der 60er Jahre von Dr. John Thie, Chiropraktiker, entwickelt worden, um dem Laien eine Methode zur Gesundheitsvorsorge und Selbsthilfe an die Hand zu geben.